Um diese Website
zu besuchen
müssen Sie
mindestens

18 Jahre

alt sein.

Bitte bestätigen Sie uns, dass Sie
mindestens
18 Jahre oder älter sind.

Home Aktuelles Queening- so geht’s richtig
19. April 2024
News

Queening- so geht’s richtig

Lesedauer: 6 Minuten.
Closeup portrait elegant woman fantasy princess. Blonde girl long wavy hair. Beautiful face gentle makeup pink gloss lips shiny eyes. Evening festive look bride. Hairstyle gold crown holiday
Closeup portrait elegant woman fantasy princess. Blonde girl long wavy hair. Beautiful face gentle makeup pink gloss lips shiny eyes. Evening festive look bride. Hairstyle gold crown holiday

Inhaltsverzeichnis.

  • 1.Themenübersicht
  • 2.Einführung
  • 3.Zärtliches Queening
  • 4.Hartes Queening
  • 5.Reverse Facesitting
  • 6.Bekleidetes Facesitting
  • 7.Bound Facesitting
  • 8.Sitzen auf dem Gesicht – sicher, sexy, komfortabel
  • 9.Let´s Move
  • 10.Der Orgasmus beim Queening
  • 11.Take a Seat und werde zur Queen!
  • 12.Fazit
  • 13.Das könnte auch interessant sein:

1.Themenübersicht

Formen des Facesittings

Um die Intensität sowie das Machtgefälle und damit zugleich die Hilflosigkeit zu steigern, gibt es beim Facesitting oder Queening verschiedene Formen. Ob besonders zärtlich oder sehr intensiv – das bestimmt ihr gemeinsam.

2.Einführung

Vor dem Queening – was muss ich beachten?

Wie bei vielen BDSM-Techniken solltet ihr auch beim Queening ein Safeword vereinbaren. Sprechen ist natürlich etwas schwierig für den liegenden Part, während er deinem Intimbereich so nah ist oder du die Luftzufuhr regulierst. Aus diesem Grund bieten sich beim Facesitting das sogenannte Safezeichen an.

Dies kann ein bestimmtes Handzeichen sein (sofern die Hände freiliegen), aber auch ein Klopfzeichen oder ein Antippen sind gute Methoden, um ein „Stop“ zu signalisieren. Wichtig ist, dass du als dominierender Part beim Queening immer auf das Safezeichen achtest und die Session sofort unterbrichst, wenn dein:e Partner:in eine Pause braucht.

Dies kann ein bestimmtes Handzeichen sein (sofern die Hände freiliegen), aber auch ein Klopfzeichen oder ein Antippen sind gute Methoden, um ein „Stop“ zu signalisieren. Wichtig ist, dass du als dominierender Part beim Queening immer auf das Safezeichen achtest und die Session sofort unterbrichst, wenn dein:e Partner:in eine Pause braucht.Die besten Positionen für Queening & Facesitting

 

3.Zärtliches Queening

Bei dieser Variante entziehst du deinem Partner oder deiner Partnerin nicht die Luft und die Hände bleiben frei. Dadurch kann er oder sie weitere erogene Zonen deines Körpers stimulieren.

4.Hartes Queening

Die härteren Varianten des Facesittings schränken die Bewegungsfreiheit aber auch die Luftzufuhr ein. Dabei suggerieren Dunkelheit und Körperdruck ein Gefühl von Hilflosigkeit.

5.Reverse Facesitting

Bei dieser Form sitzt du als aktiver Part nicht in Richtung Gesicht, sondern in Richtung Füße deines Gegenübers. Die liegende Person kann auf diese Weise den Analbereich sehr gut erreichen und wenn du es möchtest, kannst du deinen Partner ebenfalls verwöhnen.

6.Bekleidetes Facesitting

Von dieser Form gibt es verschiedene Varianten, beispielsweise das Jeanssitting. Hierbei trägt die sitzende Person eine Jeans und die Textur des Materials trägt zum Spiel bei. Aufregend können auch Nylon, Strumpfhosen oder Latex sein.

7.Bound Facesitting

Wenn du Bondage und Facesitting miteinander kombinierst, kommt diese Spielart heraus. Der passive Part ist gefesselt und damit bewegungsunfähig, während du die Kontrolle über die Stimulation und Luftzufuhr übernimmt.
Es gibt natürlich noch weitere Praktiken im Bereich des Queening. Eine davon nennt sich Drowning und findet unter Wasser statt. Da diese Technik allerdings mit ernsthaftem Risiko verbunden ist, raten wir Neulingen ab und fordern euch auf, entsprechende Vorsicht walten zu lassen.

8.Sitzen auf dem Gesicht – sicher, sexy, komfortabel

Beginnt ganz simpel. Lass deinen Partner zunächst aufrecht sitzen und stell dich vor ihn, am besten auf dem Boden und nicht auf der instabilen Matratze. Erforscht zusammen diese neue Stellung. Packe beispielsweise seinen Kopf und führe ihn. Genieße das Gefühl, über ihm zu stehen. Schau ihm in die Augen und fessele ihn mit einem scharfen, kontrollierenden Blick.

Lasse im zweiten Schritt deinen Partner auf dem Bett oder auf einer Decke liegen und hocke dich über sein Gesicht. Wer flexibel und standsicher ist, stellt die Füße seitlich der Ohren und lässt sich sinken, bis die Vulva das Gesicht berührt. Wieviel Druck auf dem Gesicht lastet, kannst du dabei selbst bestimmen: zunächst wenig, dann immer mehr.

Stütze dich dabei am Kopfteil des Betts oder an der Wand ab. Wer mehr Halt braucht, kniet sich stattdessen hin. Das bietet den Vorteil, dass du dich mit dem Po auf der Brust deines Partners absetzen kannst, wenn die Oberschenkel müde werden. Oder du lehnst dich nach hinten und legst deinen Oberkörper auf dem Körper deines Partners ab und lässt ihn aktiver werden.

9.Let´s Move

Probiere kreisende, reitende oder drehende Bewegungen aus, bis du den Sweetspot findest. Entscheide selbst, ob dein Partner seine Zunge einsetzen darf oder ob du die Situation komplett selbst steuerst. Die Nase deines Partners kann dir zusätzliche Stimulation bieten. Pass aber auf und sei im Zweifelsfall lieber sanft! Ein Nasenbruch ist schmerzhaft und beendet das Spiel sofort.
Möbel und Zubehör für Queening und Facesitting

Thema müde Beine und Komfort: Nicht jede ist so athletisch, dass sie sich beliebig lange auf die Kraft ihrer Beine verlassen kann. Um das Facesitting bequemer zu gestalten, gibt es passende Möbel im Handel, zum Beispiel den Queening-Hocker oder den Sex-Stuhl. Diese Sitzmöbel bieten Unterstützung und haben ein Loch oder eine Aussparung, durch die dein Partner deine Intimzone erreichen kann.

Die Smotherbox ist eine Mischung aus Stuhl und Hocker. Hier kann der passive Partner im Liegen fixiert werden. Die Smotherbox verfügt über eine Öffnung über dem Gesicht sowie eine Öffnung für den Hals. Im Inneren der Box sind in der Regel Polsterungen sowie Nacken-Unterstützungen vorhanden, damit dein Partner sich dir ganz komfortabel hingeben kann.

Wer nicht sofort in ein teures Möbelstück investieren will, benutzt Kissen zur Stütze oder probiert es aus, sich an die Sofakante zu setzen und langsam abzusenken.

10.Der Orgasmus beim Queening

Gleichzeitig Balance halten und sich auf den erlösenden Orgasmus konzentrieren: für manche ein Kinderspiel, für andere fast unmöglich. Setze dich in dieser neuen Position nicht unter Orgasmusdruck: Komme so, wie du es willst. Benutze ein Möbelstück, mache Pausen oder bleibe nur eine Weile in der Queening-Position und wechsle in eine entspannte Haltung, sobald du dich dem Höhepunkt näherst.

11.Take a Seat und werde zur Queen!

Möchtest du das Königinnen-Gefühl beim Sex selbst einmal erleben und das Austesten von Macht und Kontrolle wagen? Dann vertraue auf dein Bauchgefühl und probiere es im einvernehmlichen Spiel aus. Achte darauf, dass ihr euch als Sexpartner:innen wohlfühlt und ihr gegebenenfalls Sicherheitsvorkehrung wie ausreichende Stütze und ein Safezeichen trefft. Wie bei vielen Sexpraktiken ist auch beim Facesitting viel Vertrauen erforderlich. Sprecht euch ab – und los geht’s!

12.Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Facesitting oder Queening eine Reihe von Möglichkeiten bietet, die Intimität auf einvernehmliche und aufregende Weise zu erkunden und zu verbessern. Ob man sich für eine zärtliche Erfahrung entscheidet, die zusätzliche Stimulation ermöglicht, eine intensivere und restriktivere Variante, die das Gefühl der Hilflosigkeit verstärkt, oder sogar das umgekehrte Facesitting ausprobiert, um eine andere Perspektive und Zugang zu den erogenen Zonen zu erhalten – Paare können ihre Begegnungen ihren Vorlieben und Wünschen entsprechend anpassen. Die Option des Facesittings in Kleidern bietet eine weitere Abwechslung für diesen intimen Akt. Letztendlich liegt die Wahl der Form bei den Beteiligten, die sich auf eine Reise der Erkundung, des Vertrauens und der Lust begeben.

Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen